Änderungen Jahreswechsel 2020/2021

Mehrwertsteuer zurück zu 7% und 19%

Beachten Sie die Steuersatzänderung ab 01.01.2021 - entscheidend ist die Leistungserbringung, nicht die Rechnungslegung.

Bei der Gastronomie verbleibt die Sonderregelung bis 30.06.21 für Speisenverzehr im Restaurant beim ermäßigten Steuersatz.

Mindestlohnanhebung ab 01.01.2021 auf 9,50 €/h und ab 01.07.2021 9,60 €/h

Anhebung Kindergeld um monatlich 15 € und auch des Kinder- und Betreuungsfreibetrages um je 144 €

Anhebung Grundfreibetrages von 9.408 € auf 9.744 €

Anhebung der Beitragsbemessungsgrenzen SV - einzelne Krankenkassen erheben einen größeren Zusatzbeitrag

Abschaffung Solidaritätszuschlag für viele Bürger - Besserverdienende werden nicht entlastet

Homeofficepauschale 5 € pro Tag max. 600 € im Jahr

Investitionsabzugsbetrag/-rücklage

Gewinngrenze zur Bildung Rücklage bis zu 200.000 € für alle Einkunftsarten

Höhe von 40% auf 50 %

Übungsleiterfreibetrag 3.000 € und Ehrenamtspauschale 840 € ab 2021

Alleinerziehendenentlastungsbetrag dauerhaft 4.008 € (Stkl. II)

Spendennachweis vereinfacht bis 300 € (Überweisungsbeleg ausreichend)

Umsatzsteuer - Änderung bspw. bei Onlineverkäufen B2C innerhalb EU ab 01.07.2021

sog. One-Stop-Shop / einzige Anlaufstelle

Umsatzsteuer - korrigierte Rechnung keine Rückwirkung mehr

 

 

Zurück